Zögern Sie nicht, uns anzurufen. Wir beraten Sie gerne: 06190 8089 622-0

Bauherr

Die Aufgaben, Rechte und Pflichten des Bauherrn gehen aus dem Baurecht hervor. Der Bauherr ist rechtlich und wirtschaftlich der Ausführende eines Bauvorhaben, dabei kann der Bauherr eine juristische als auch natürliche Person sein, er kann für eigene oder fremde Rechnung handeln. Der Bauherr hat die Aufgabe, dass Bauvorhaben vor zu bereiten und auszuführen.

Im Einzelnen muss der Bauher alle nach den öffentlich-rechtlichen Vorschriften notwendigen Anträge zusammen stellen, organisieren oder selber erstellen und den entsprechenden Behörden vorlegen. Diese Aufgaben darf ein Bauherr auch dem Architekten übertragen oder dem sogenannten „Entwurfsverfasser“. Um den Bau dann auszuführen ist es die Aufgabe und die Pflicht, alle Beteiligten und Ausführenden auszuwählen. Das gilt sowohl für den Architekten als auch für die einzelnen Gewerke der Handwerker, der Bauherr darf auch selber die Arbeiten ausführen, sofern er die Kenntnisse hat (Ausführungsrecht). Sollte die Behörde zum Schluß bei entsprechenden Überprüfungen kommen, dass die Kenntnisse nicht vorliegen, kann sie die Bauarbeiten einstellen lassen.

Im wesentlichen hat der Bauherr zum Ende der Arbeiten die Pflicht, die einzelnen Arbeiten fach- und sachgerecht abzunehmen und alle Ausführenden entsprechend Ihrer Tätigkeit zu entlohnen. Ebenso ist der Bauherr verpflichtet für die gesamte Zeit der Bauphase (ab Kauf des Grundstücks) für die Sicherheit am und um das Grundstück zu sorgen, insbesondere während der Bauphase.

Sollte der Bauherr gewechselt werden muss dies der Baubehörde sofort angezeigt und mitgeteilt werden. Dies liegt primär darin begründet, dass der Bauherr für die Verkehrssicherheit des Vorhabens zuständig ist und die Koordination, Betreuung und Abwicklung Dritten (z. B. Handwerkern) gegenüber.

Haben Sie Fragen zu einer Baufinanzierung?

Wir helfen Ihnen bei Ihrem Finanzierungsvorhaben.

Beratung anfordern